harderJens Harder hat für sein großformatiges, gute 350 Seiten starkes Buch "ALPHA" über 2000 Bilder gezeichnet, die dreifarbig und holzsstichartig in Form eines Comics eine mögliche Antwort auf die Frage geben, wie alles angefangen und wie es sich entwickelt hat. In diesem ersten Band einer geplanten Trilogie geht es vom universalen Urknall übers Kryptozoikum bis zum Beginn des Anthropozoikums; dem Auftritt des Menschen, seiner Entwicklung wird der zweite Band ‚BETA' vorbehalten sein. Bd 3, ‚GAMMA', wird sich mit der Zukunft beschäftigen. Harders bildnerische Quellcodes reichen von Bosch und Botticelli bis Roy Lichtenstein, Tanaka und van Gogh, um nur einige wenige zu nennen. So erzählt er nicht nur die Geschichte der Erdzeitalter, sondern reflektiert auch immer deren jeweils zeitgebundene Wahrnehmung und Darstellung. Sparsam und gezielt erläutern und kommentieren Textzeilen hier und da die Bilder. Man kann das Buch auch durchaus von hinten nach vorne anschauen, von unten rechts nach links oben. Zwar kann und will ALPHA nicht Fuder von Fachliteratur ersetzen. Aber es ist eine grandiose künstlerische Bestandsaufnahme und Visualisierung der Geschichte dieses Planten und seiner Bewohner; und Harder hat dem ein so unprätentiöses wie gescheites ‚Nachwort/Vorwort' beigefügt.
Jens Harder: ALPHA. Carlsen Verlag 2010. 49,90 €


seethalerRobert Seethalers neuer Roman hat den Titel
"Jetzt wirds ernst".

Diese Feststellung bezieht sich eigentlich auf das, was nach dem Roman für dessen Helden kommen wird: der Aufbruch in die große Welt jenseits des Provinzstädtchens, in dem er aufgewachsen ist. Seine Krabbeljahre hat er im elterlichen Friseurgeschäft verbracht, in der Schule ist er ein Außenseiter. Früh schwindet die Mutter dahin; unglücklich verlieben sein einziger Freund und er sich ins selbe Mädchen. Der Versuch einer haarkürzenden Lehre im dahindämmernden väterlichen Betrieb endet schnell mit dem Beweis seines haarsträubenden Unvermögens. Dann aber betritt er einen Sehnsuchtsort: das ‚Theater im Kellerloch'. Dort durchläuft er, vom Intendantenpaar Janos und Irina Podgacek angeleitet, eine fulminante Lebens- und Theaterpropädeutik, voll tiefer Ein- und weiter Ausblicke. Angereichert mit den Erfahrungen des kleinen Welttheaters entschließt er sich, die Linie 11 zu besteigen, um sehnsuchtsvoll wehmütig seine Stadt zu verlassen. Sympathetisch und mit spielerischer Ironie bricht Robert Seethaler in diesem kleinen Entwicklungsroman so große Themen wie Liebe und Tod auf das Format hinunter, in dem z. B. verhunzte Haarpracht oder kleinbürgerliche Politeitelkeiten Hauptrollen spielen.
Robert Seethaler: Jetzt wirds ernst. Verlag Kein & Aber, 2010. 19,90€


ringelnatz "Es gibt keinen Tag ohne Ringelnatz-Jubiläum.
Jedenfalls keinen, der den Namen ‚Tag' verdient hätte.", sagt Harry Rowohlt und beweist das gemeinsam mit Christian Maintz. Der Mittschnitt eines Programms zum 125. Geburtstag des Autors liegt jetzt auf zwei CDs vor. Rowohlt lässt durch den einzigartigen Vortrag Ringelnatzscher Gedichte deren Autor nachgerade im Raum materialisieren, während Maintz kenntnisreich Erläuterungen zu deren Entstehungs- und des Autors Lebensgeschichte um Rowohlts bassbaritonale Stimme flicht. Auch die wenigen Vor- und Nachgänger dieses Meisters des Komischen, Absurden, scheinbar Albernen und jähe Welteinsichten Aufreißenden wie Heine, Morgenstern, Rühmkorf, Gernhardt und F.W. Bernstein kommen zu Gehör. Fermentiert wird das alles noch durch Randbemerkungen Rowohlts, dieses ‚Paganini der Abschweifungen'. Auch wenn Hans Gustav Bötticher, wie Ringelnatz mit bürgerlichem Namen hieß, in diesem Jahre schon 127 Jahre alt geworden wäre: sein irdisches Verfallsdatum, der 17. November 1934, wird durch diese Aufnahme beinahe zur Nebensache.
Harry Rowohlt/ Christian Maintz: Wie seine eigne Spucke schmeckt, das weiß man nicht.
Texte von Joachim Ringelnatz. 2 CDs. Verlag Kein & Aber. €19,90

Buchempfehlungen:

Archiv öffnen
ARCHIV 1
Nonnenmann, Sowa, Uhly
ARCHIV 2
Binding, Kurzeck, Welt
ARCHIV 3
Traxler, Wenders, Kapielski
ARCHIV 4
Harder, Seethaler, Ringelnatz
ARCHIV 5
den Tex, Dexter, Jacobson
ARCHIV 6
Lüdersen, Widmer, Lyrikstimmen
ARCHIV 7

Evers, Bötefür, Capus
ARCHIV 8

Born, Schertenleib, Reichlin
ARCHIV 9
Lang, Keune,Schimmang
ARCHIV 10
Rühmkorf, Rothmann, Genazino



Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen